Urlaubsziel Italien

Alles rund um Italien als Urlaubsziel

Nudeln mit Pesto

Pesto ganz einfach selbst gemacht

| Keine Kommentare

Kann man sich etwas Köstlicheres vorstellen als frischgebackenes Landbrot oder frisch gerösteten Vollkorntoast mit selbst gemachtem Pesto? Nicht nur Italienurlauber sind begeistert, sondern auch alle, die leichte und dennoch würzige Soßen lieben.

Frisches Pesto hält sich relativ lang, passt u. a. auch zu Nudel-, Fleisch- und Fischgerichten sowie Suppen und Salaten. Selbst gemachtes Pesto eignet sich übrigens auch exzellent als Geschenkidee oder kleines „Mitbringsel“, exklusiv verpackt in dekorativen Gläsern mit Schraubdeckel oder Schnappverschluss.

Selbst gemacht ist immer noch am Besten, man muss es nicht immer fertig kaufen. Wer es einmal probieren möchte, dem lege ich folgendes Rezept mit den benötigten Zutaten ans Herz, das man sehr leicht nachmachen kann.

Zutaten für Pesto

Kräuter Italien - Pixabay

Kräuter Italien – Pixabay

Ein klassisches Pesto wird in der Regel aus Basilikum, Knoblauch, Olivenöl, Pinienkernen und Parmesankäse hergestellt. Am besten zerkleinert man die Zutaten mit einem Pürierstab – es muss eine sämige Paste entstehen.

Als Geschmacksvariante empfehlen Köche das Pesto mit Bärlauch, wobei hier frische Bärlauchblätter, Pfefferminzblätter, Ruccola oder Tomaten verarbeitet werden.

Variieren kann man ebenfalls mit verschiedenen Nusssorten, Kürbiskernen oder Mandeln. Durch die frische Verarbeitung bleiben sämtliche intensive Aromen erhalten.

Rezept klassisches Basilikum-Pesto

  • 2 Bund frisches Basilikum (kann durch andere Kräuter wie Bärlauch ersetzt werden, siehe oben)
  • 100 g Petersilie
  • 100 g geröstete Pinienkerne
  • 100 g geriebener Käse z. B. Parmesan
  • 80 ml Zitronensaft
  • 400 ml reines Olivenöl
  • etwas Salz und Pfeffer nach Belieben

Die angegebenen Mengen sind persönliche Erfahrungswerte meinerseits und können natürlich nach Belieben erweitert, und dem eigenen Geschmack angepasst werden.

Zubereitung von Pesto

Zuerst die Kräuter waschen und zusammen mit Pinienkernen, Zitronensaft und Käse in der Küchenmaschine vermischen, im Anschluss nach und nach solange Olivenöl zugeben, bis eine glatte Masse entsteht. Zuletzt mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Pesto kann sofort serviert werden.

Möchte man das Pesto auf Vorrat herstellen, ist dies auch kein Problem. Hierfür muss man es in gereinigte und gut verschließbare Gläser füllen und entsprechend beschriften. Dunkel und trocken gelagert hält sich das Pesto auf diese Weise mehrere Monate.

Ich wünsche guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.