Urlaubsziel Italien

Alles rund um Italien als Urlaubsziel

Mailand Dom - Pixabay

Mailand – eine Stadt mit Vergangenheit

| Keine Kommentare

Mailand ist nach Rom die zweitgrößte Stadt in Italien. Sie liegt in Oberitalien in der Region Lombardei, nicht weit entfernt von der Grenze zur Schweiz, in der Poebene. Der Fluss Olona im Westen und der Lambro im Osten umgeben die Stadt. Eine Besonderheit sind die unterirdisch verlaufenden Schifffahrtskanäle, welche die Stadt mit den Seen und Flüssen in Oberitalien verbinden.

Neben Industrieunternehmen haben sich in der Region viele Modehäuser und Designer niedergelassen. In Mailand herrscht subkontinentales Klima mit warmen Sommern und relativ kalten Wintern.

Meilensteine der Mailänder Geschichte

Die Gegend um Mailand wurde etwa im Jahr 400 vor Christus von keltischen Insubrern besiedelt. 222 vor Christus wurde diese Siedlung von den Römern erobert.

Weitere geschichtliche Meilensteine:

• Im Jahr 286 erklärt Kaiser Diokletian Mailand zur Hauptstadt des Weströmischen Reiches.
• Die Westgoten belagern Mailand im Jahr 402.
• Die Hunnen nehmen Mailand im Jahr 452 ein.
• Während des Gotenkrieges im Jahr 539 wird Mailand von den Ostgoten zerstört.
• Bevor Mailand im Jahr 774 Frankenreich angegliedert wird, gehört es zum Reich der Langobarden.
• 1183 wird Mailand zum Herzogtum.
• 1525 fällt es zusammen mit Norditalien an die Habsburger.
• Im Frieden von Rastatt im Jahr 1714 wird die Lombardei mit der Hauptstadt Mailand Österreich zugesprochen.

Während der Schlacht von Solferino im Jahre 1859 verfiel die Lombardei an das Haus Sardinien-Piemont, aus dem das italienische Königreich entstand. Benito Mussolini trat 1922 von Mailand aus seinen Marsch nach Rom an. Damit nahm die Monarchie ihr Ende.

Sehenswürdigkeiten in Mailand

Mailand Marktplatz - Pixabay

Mailand Marktplatz – Pixabay

Mailand verfügt über zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Der Mailänder Dom im gotischen Stil ist von einer goldenen Madonnenstatue auf der Turmspitze gekrönt, die weithin sichtbar ist. In der Kirche Santa Maria della Grazie befindet sich das weltberühmte Fresko „Das Abendmahl“ von Leonardo da Vinci.

Mailand besitzt vier Stadttore, die nach dem Abriss der Stadtmauern erhalten blieben. Die Mailänder Scala ist eines der berühmtesten Opernhäuser der Welt. Die Galerie Vittorio Emanuel II wurde im Jahr 1877 erbaut und verfügt über ein gläsernes Dach, das ein Kreuz bildet. In der Galerie befinden sich viele Boutiquen und Restaurants.

Zahlreiche Werke berühmter Künstler, darunter von Raffael, Tizian und Botticelli, befinden sich in der Pinakothek Brera. Das Castello Sforzesco, das Mailänder Schloss, wurde im 14. Jahrhundert erbaut und hat einen 70 Meter hohen Uhrturm. In Mailand können noch viele weitere Sehenswürdigkeiten, darunter Museen und Plätze, besichtigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.