Urlaubsziel Italien

Alles rund um Italien als Urlaubsziel

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Venedig – das Besondere an bella Venezia

| Keine Kommentare

Venedig ist eines der meistbesuchten Ziele in Italien. Dies ist angesichts der wundervollen Stadt im und am Wasser, eingebettet und umgeben von einer wundervollen Lagune, auch nicht verwunderlich. Nicht umsonst wird Venedig gern auch als Synonym für Städte am Wasser verwendet.

So nennt sich Stockholm beispielsweise gerne „das Venedig Skandinaviens“. Auch Amsterdam verfügt über einen Touch von Venedig. Was macht nun aber Venedig so speziell und warum übt es so eine Anziehungskraft auf Millionen von Touristen jedes Jahr aus?

Einzigartiges Stadtbild Venedigs

Das Bild der Stadt als Ganzes ist bereits die größte Attraktion. Die verzweigten Kanäle des Canal Grande, die wundervolle und einzigartige Architektur und das einzigartige Flair der Stadt machen Venedig zu einem der besten Ziele für eine Städtereise. Auch für Kunst- und Kulturinteressierte hat Venedig u.a. mit der alle zwei Jahre stattfindenden Biennale die weltgrößte Ausstellung auf dem Gebiet von Kunst und Architektur zu bieten. Auch die Sammlung von Peggy Guggenheim gehört für alle Kunstbegeisterten ganz oben auf die Liste.

Kurze Geschichte Venedigs

Während der Zeit der Völkerwanderung wurde Venedig erstmals von Flüchtlingen aus Oberitalien besiedelt. Von ihnen, den „Venetern“, würde die Stadt auch ihren späteren Namen Venezia erhalten. Jahrhundertelang war der Stadt Venedig ihre Unabhängigkeit vergönnt, weshalb sich solch ein Handels- und Kulturmittelpunkt entwickeln konnte. Da wenig Platz für eine ausgedehnte Besiedelung vorhanden war, setzten die Venezianer stattdessen auf die Seefahrt und somit auch auf den länderübergreifenden Handel. Dies bescherte der gesamten Stadt ein hohes Maß an Wohlstand.

Somit war Venedigs Einfluss und Bedeutung als ein wichtiges Zentrum stark wirtschaftlich und finanziell geprägt. Doch nun zu einem anderen, mehr gegenwartsbezogenen, Thema.

Als Besucher in Venedig – vermeiden Sie zu viel typisches Touristenprogramm

bigstock-Rialto-Bridge-41125951

bigstock-Rialto-Bridge-41125951

Im Folgenden beschäftigen wir uns mehr mit der Gegenwart Venedigs, nämlich einigen seiner Hauptanziehungspunkten für Besucher und Touristen. Vieles kann ohne Probleme zu Fuß zurückgelegt werden, weiter entfernte Sehenswürdigkeiten wird man in Venedig am besten mit dem Boot erreichen.

Viele der Eigenheiten Venedigs bleiben dem typischen Besucher jedoch verborgen – empfehlenswert kann daher sein, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden, sich eventuell mit Einheimischen zu unterhalten, die man trifft.

Auch diese erzählen gerne, dass sie beinahe jeden Tag eine Facette an ihrer Stadt entdecken, die sie vorher nicht gekannt hatten. Ein kleiner Tipp kann sein, so viel wie möglich zu Fuß zurückzulegen, denn da findet man oft die verborgensten Schätze. Und noch ein Tipp: Besuchen Sie unbedingt ein paar der zahllosen Cafés der Stadt – von dort aus lassen sich das geschäftige Treiben und vorbeiziehende Menschen am besten beobachten.
Die folgenden Touristenattraktionen stichwortartig zusammengefasst bieten aber natürlich einen guten Ausgangspunkt.

Wichtige Attraktionen in Venedig – mehr als typische Touristenziele

  • Il Canal Grande – wie wäre es mit einer romantischen Gondelfahrt durch den größten Kanal Venedigs? Vorbei an vielen der majestätischen Paläste und Kirchen in Venedig führt der Kanal, der dem Wassercharakter Venedigs noch einmal den endgültigen Feinschliff verpasst. Wen eine Gondelfahrt weniger reizt, aber dennoch vom Boot aus Venedig erleben möchte, kann dies vom Vaporetto aus tun, einer Art „Wasserbus“ in Venedig.
  • Markusplatz – Die Piazza San Marcoist mit Sicherheit der bekannteste Platz Venedigs und Mittelpunt des venezianischen Treibens. Er beherbergt Venedigs berühmteste Bauwerke, u.a. die Markuskirche, die Basilica Di San Marco. Der Stadtteil San Marco bildet das Herz der Stadt Venedig.
  • Rialto-Brücke – Die berühmte Brücke über den Canal Grande mit vielen kleinen Marktständen und typisch venezianischem Treiben ist eines der Wahrzeichen der Stadt.
  • Dogenpalast – Der Palast der einstigen Herren Venedigs, der Palazzo Ducale, war über 1000 Jahre des Machtzentrum der Republik.
  • Peggy Guggenheim Museum – Sammlung der bekannten US-amerikanischen Kunstgönnerin.
  • Murano – Die Insel in der Lagune ist für die weltbekannte Glasbläserei berühmt.
  • Burano – Die vielleicht schönste der Inseln in der venezianischen Laguneist für die in kontrastierenden Farben gestrichenen Fischerhäuser berühmt.
  • Die Biennale – Die größte internationale Kunst- und Architekturausstellung, findet alle zwei Jahre in Venedig statt und lockt unzählige nationale und noch mehr internationale Besucher an.

Droht Venedig, irgendwann zu versinken?

bigstock-Traditionally-dressed-Venice-c-31778435

bigstock-Traditionally-dressed-Venice-c-31778435

Venedig zählt zu den zauberhaftesten Städten der Welt. Der Tourismus zählt zu Venedigs wichtigsten Einnahmequellen – nach Rom ist die Stadt in der Lagune die meistbesuchte Italiens. Dennoch stellen die Gewalten der Natur ein unaufhaltsames Problem für die Stadt dar.

Auf Pfählen erbaut, sinkt die Stadt Venedig jedes Jahr um ein paar Zentimeter in den Untergrund. Zusätzlich bildet Hochwasser eine der wesentlichsten Gefahren für die Stadt.

Aufgrund seiner niedrigen Lage ist der Markusplatz einer der ersten, der ein Hochwasser zu spüren bekommt und seinen Besuchern nasse Füße beschert. Zahlreiche Vorschläge zu Maßnahmen, wie dem Einsinken der Stadt Widerstand geleistet werden kann, werden von Experten aus aller Welt zusammengetragen.

Bildquelle: Bigstock

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.