Urlaubsziel Italien

Alles rund um Italien als Urlaubsziel

Unterwegs in San Marino

| Keine Kommentare

Eine der ältesten Republiken der Welt ist die Republik San Marino. Ihre Entstehungsgeschichte geht bis auf das Jahr 301 nach Chr. zurück. Nahe an der Adriaküste gelegen wird die Republik San Marino vollständig von Italien umgeben und hat sich in den letzten Jahren eindeutig zu einem Touristenmagneten entwickelt.

San Marino ist nur etwa 60 km² groß und wird vollständig vom Monte Titano durchzogen. Dort findet man unter anderem die von Touristen gern besuchte und beeindruckende Festung La Guaita. Von deren Wachtürmen aus kann man die nähere Umgebung der Festung sehr gut sehen.

Hervorragendes Klima in San Marino

Ein weiterer Grund für den Besuch in der kleinen Republik ist das mediterrane Klima von San Marino, welches im Sommer Temperaturen zwischen 20 °C und 32 °C aufweist und so für viele Menschen als sehr angenehm empfunden wird. Doch auch in den Wintermonaten herrschen hier Temperaturen, die mindestens zwischen 10 Grad und -2° liegen. Nur gelegentlich fällt das Thermometer auf unter -5 °C.

San Marino bietet seinen Besuchern hügelige Landschaften rund um das Bergmassiv Monte Titano sowie eine dicht bewaldete Landschaft in diesen Bereichen.
Die Gegend in San Marino ist also sehr abwechslungsreich und interessant gestaltet.

Wandern in San Marino

San Marino Burg Pixabay

San Marino Burg Pixabay

San Marino hat eine Reihe von Sehenswürdigkeiten zu bieten. Zum Wandern, für Ausflüge und zum Sport eignen sich der Naturpark von Montecchio oder die Parkanlage Pinienhain Laiala Serravalle. Auch die Parkanlage Ausa Dogana bietet neben Grünzonen eine Reihe von Fahrradwegen und eine Skateboard-Rampe.

Für Familien oder auch für Schülergruppen findet man in der botanischen Parkanlage in Domagnano eine Reihe von Sitzbänken, Grünflächen sowie Tische und Sitzgelegenheiten, welche sich durch die Überdachungen für jedes Wetter eignen. Auch verschiedene Wanderwege bietet San Marino.

So findet man den Pfad entlang des Felsens Titanobera mit einer Länge von 4 Kilometern. Auf diesem Wanderweg findet man Höhenunterschiede mit bis zu 210 Metern. Ein weiterer Wanderweg bietet Wälder, Wasserfälle sowie die Mühlen von Caneoa. Er führt quer durch das Naturschutzgebiet mit einer Länge von ungefähr 3,6 Kilometern.

Weitere Sehenswürdigkeiten von San Marino

San Marino bietet darüber hinaus eine Reihe von Museen wie im Palast Pergami Belluzzi das Staatsmuseum, ein Museum für antike Waffen im „zweiten Turm“ sowie eine Reihe von privaten Museen wie das größte Ferrari-Museum. San Marino hat auch ein Museum mit modernen Waffen zu bieten als auch ein Wachsfigurenkabinett.

Dies ist natürlich nur ein kleiner Einblick in die Faszinationen von San Marino. Bei einem Besuch wird man sicherlich noch das ein oder andere entdecken können, was auch so nicht in einem Reiseführer steht.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.