Urlaubsziel Italien

Alles rund um Italien als Urlaubsziel

Rauchverbot Italien

Rauchverbote in Italien

| Keine Kommentare

In Deutschland ist ja jetzt im Juli wieder die Diskussion um die Verschärfung der Rauchverbote vorangetrieben worden. So soll es nun zusätzlich verboten werden, in „öffentlichen Räumen“ zu rauchen. Hierzu zählen Bushaltestellen, Spielplätze oder Bahnhöfe.

Ob so ein Verbot sinnvoll ist, sei dahingestellt. Eigentlich versteht es sich für einen Raucher von selbst nur dort zu rauchen, wo es erlaubt oder gestattet ist. Und man sollte niemanden ernsthaft belästigen. Gerade bei Kleinkindern wäre ein bisschen Rücksicht angebracht. Aber wie sieht es denn in Italien mit den jeweiligen Vorschriften aus?

Kein Verkauf und Konsum unter 18 Jahren

Anders als bei uns in Deutschland dürfen Tabakwaren und Zigaretten nicht in den herkömmlichen Supermärkten verkauft werden. Tabak und Zubehör, wie Feuerzeuge, Zigaretten, Zigarillos oder die allseits beliebte Tabaktasche sind nur in ausgewählten Tabakgeschäften erhältlich. Diese werden als „Tabacchi“ bezeichnet. Der Konsum und der Erwerb sind erst ab 18 Jahren gestattet. Bei Nichteinhaltung ist mit sehr hohen Geldbußen zu rechnen.

Rauchverbot im öffentlichen Raum seit 2005

Rauchverbote in Italien gelten bereits seit dem Jahr 2005. So ist das Rauchen in Gaststätten, Büros, in öffentlichen sowie öffentlich zugänglichen Gebäuden strikt untersagt. Allerdings ist derzeit das Rauchen noch im Freien oder aber auch in ausgewiesenen Raucherzonen (zone per fumatori) erlaubt.

Ausnahmen in einigen Städten

Bereits seit knapp 12 Jahren ist es in Bozen und Neapel nicht gestattet, dort zu rauchen, wo sich Schwangere oder Kinder aufhalten bzw. aufhalten könnten. Als Beispiele sind Sportstadien, Freiluftbühnen, Spielplätze, öffentliche Plätze und Straßen angeführt.

Rauchverbot an den Stränden

Man kann vom Rauchverbot am Strand halten, was man will. Tatsache ist aber, dass das Rauchen am Strand von Bibbione beispielsweise bereits seit 2014 verboten ist. Die Verbotszone erstreckt sich direkt entlang der Wasserlinie und gilt vom Meeresufer bis hin zur ersten Sonnenschirmreihe. Wer allerdings doch rauchen will oder muss, der kann dies straffrei unter dem eigenen Sonnenschirm tun. Hier gilt das Rauchverbot (divieto di fumare) nicht.

Rauchen in den Hotels

Auch hier gilt die Regel. Es darf nicht in Bereichen geraucht werden, die allen weiteren Gästen öffentlich zugänglich sind. Auf den Zimmern obliegt es dem Hotelier, wie der dies regelt. Normalerweise ist es so, dass man sogenannte Raucherzimmer buchen kann oder man fragt direkt bei der Buchung, wie es in dem Hotel gehandhabt wird. Tatsache ist, dass es in naher Zukunft immer weniger dieser Zimmer geben wird.

Kleine Info: In Rom darf man auch nicht picknicken

Low-Budget-Reise

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.