Urlaubsziel Italien

Alles rund um Italien als Urlaubsziel

Weihnachten in Rom - Pixabay

Weihnachten in Rom

| Keine Kommentare

Wer die Feiertage nicht unter dem heimischen Tannenbaum, sondern in einer prächtigen Atmosphäre feiern möchte, dem kann man getrost eine mehrtägige Reise mit Übernachtung in die ewige Stadt empfehlen. Hier, wo tiefgläubige Menschen leben, feiern die lebenslustigen Italiener die Geburt Jesu auf ganz besondere Weise.

Liebevoll geschmückte Häuser, traditionelle Krippen und fröhliche Weihnachtsmärkte

Bereits am 8. Dezember leiten die Italiener die Weihnachtszeit ein. Ab diesem Zeitpunkt werden Geschäfte und Privathäuser festlich dekoriert und mit Lichterketten versehen, die Rom in den Abendstunden in ein romantisches Licht tauchen. Die Römer lieben das heilige Fest und zeigen das gerne mi zahlreichen prachtvoll geschmückten Tannenbäumen in der ganzen Stadt. Hier, wo die hohe Kunst des Krippenbauens ihren Ursprung hat, findet man besonderes fein ausgearbeitete Krippen, allerdings fehlt bis zum heiligen Abend das Jesuskind, das nach alter italienischer Tradition erst am 24. Dezember in die Krippe gelegt wird.

Weihnachten in Rom - Pixabay

Weihnachten in Rom – Pixabay

Auch wenn in Italien andere Bräuche zelebriert werden als bei uns, besinnliche Weihnachtsmärkte findet man auch im gesamten Stadtgebiet. Besonders empfehlenswert sind die Weihnachtsmärkte am Piazza re Ri Roma, wo neben klassischen Weihnachtsdekorationen auch Spielzeug für Kinder erhältlich sind. Auf dem Weihnachtsmarkt am Piazza Carprera, findet man neben den klassischen Angeboten eines weihnachtlichen Marktes auch viele Devotionalien der italienischen Kirche. Ein Spaziergang rund um den festlich geschmückten Weihnachtsmarkt lohnt sich auch. Der bekannteste und beliebteste Weihnachtsmarkt in Rom ist der am Piazza Navona, der, wie alle Weihnachtsmärkte bereits Anfang November bis in den Januar täglich geöffnet wird. In der historischen Kulisse rund um den Piazza Navona, mit seinen barocken Bauten, finden nach Einbruch der Dämmerung zahlreiche Straßenkonzerte und musikalische Darbietungen statt. Auf dem größten römischen Weihnachtsmarkt findet man ein reichhaltiges Angebot an weihnachtlicher Kunst, Süßigkeiten und auch Mitbringsel für Touristen.

Ausflüge an Weihnachten in Rom

Wenn die Italiener sich auf den großen Abend vorbereiten und die traditionellen Weihnachtsspeisen wie Fisch, Artischocken und Pasta vorbereiten, schlendern Touristen häufig in die Museen, die auch am heiligen Abend geöffnet haben. Allerdings soll man hier auf geänderte Öffnungszeiten in der Weihnachtszeit achten. Die vatikanischen Museen, das Kolosseum sowie das römische Nationalmuseum sind am Heiligabend bis in den frühen Nachmittag geöffnet. Um die Ausstellungen in aller Ruhe genießen zu können, empfiehlt es sich, schon am Morgen ins Museum einzukehren.

Nutzen Sie den Nachmittag noch für einen Bummel durch Roms ältesten Stadtteil. Hier, in Trastavere können Sie in einem der urigen Cafes das weihnachtliche treiben der Römer betrachten. Überall hängt der Duft von gerösteten Kastanien und der Spanferkel in der Luft, die das traditionelle Festessen der Italiener darstellt.


Die römische Kirche an Weihnachten

Die tiefgläubigen Italiener feiern im gesamten Dezember die Geburt Jesu mit zahlreichen Messen und Feiern in den Kirchen.

Am 8. Dezember findet nicht nur das Angelusgebet statt, am Piazza di Spagna findet am gleichen Tag gegen 16 Uhr die Marienverehrung statt.

Wer die Christmette im Petersdom besuchen möchte, die um 21.30 Uhr beginnt, muss sich schon früh um einen Platz bemühen, da nicht nur Touristen der traditionellen Messe beiwohnen wollen.

Am ersten Weihnachtstag, dem 25.12. spendet auf dem Petersplatz der Papst dem Segen „Urbi et Orbi“. Wer live dabei sein möchte, muss auch schon früh um einen Platz kämpfen.

Ähnliche Artikel, die Sie interessieren könnten:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.